aktenregisterIm Aktenregister werden die in Bearbeitung stehenden Akten aufgelistet, wo sie über die Aktennummer oder den Namen eines Verfahrensbeteiligten, Bevollmächtigten, Gerichts/Behörde oder deren Aktenzeichen aufgerufen werden können.
Das Register verfügt über Filter auf Verfahrensart, Sachbearbeiter, Frist- oder WV-Sachen, die miteinander kombinierbar sind.

Erledigte Akten können im Aktenregister gelöscht und in das Ablageregister übernommen werden. 

adressenregisterDie Adressen von Verfahrensbeteiligten, Gerichten/Behörden, Anwälten und Versicherungen werden in getrennten Registern angezeigt. Sie werden global verwaltet, d.h. sie bleiben auch nach dem Löschen einer Akte bestehen. Änderungen an einer Adresse sind sofort in allen Akten, in denen diese Person vorkommt, sichtbar.
Adressen können erst gelöscht werden, wenn weder eine aktuelle noch eine abgelegte Akte darauf zugreift.
ablageregisterIm Ablageregister werden die aus dem Aktenregister gelöschten und in das Ablageregister übernommenen Akten in einer Kurzform gespeichert. Die abgelegten Akten zählen bei der 500er-Begrenzung nicht mit.

Eine Reaktivierung abgelegter Akten durch Rückübernahme in das Aktenregister ist nicht möglich, da das Ablageregister nur die Eckdaten enthält.


 

postausgangIm Postausgangsbuch werden die Versendungen nach Jahrgängen getrennt aufgelistet. Über die Eingabemaske können die Versendungen mit Datum, Porto, Aktenzeichen sowie dem Adressaten eingetragen werden. Das Porto wird automatisch als Telekommunikationsauslage in der Akte gebucht.

Da die Einträge nachträglich nicht mehr geändert werden können, ist die Liste als Nachweis einer rechtzeitigen Versendung tauglich.

egvp-registerIn dieses Register werden die Adressen der EGVP-Inhaber (sog. geovello- oder safe-Adressen) aufgenommen. Im Wesentlichen handelt es sich um die Adressen der Bundesgerichte und Gerichtsvollzieher, die über ein EGVP verfügen. Die hier zu speichernden Adressen können aus dem Adressenverzeichnis des Governikus-Communikators Justiz übernommen werden.
Auf diese Adressen wird aus der Akte heraus zugegriffen, wenn eine verschlüsselte EGVP-Mail verschickt werden soll.

zeitkontoIm Zeitkontenregister sind die Zeiterfassungen aus allen Akten enthalten. Die Liste kann auf einzelne Sachbearbeiter sowie auf ein bestimmtes Datum oder einen Zeitraum von max. 31 Tagen beschränkt werden.





Ein Unterfall des Aktenregisters ist die Debitorenliste.
Hierbei werden nur diejenigen Akten angezeigt, in denen der Anwalt noch Kostenaußenstände hat.
Hier erhalten Sie eine Übersicht über alle Akten, in denen die Auszahlung an den Mandanten noch aussteht.