Die 'Verordnung über die technischen Rahmenbedingungen des elektronischen Rechtsverkehrs und über das besondere elektronische Behördenpostfach" - kurz ERVV - wurde am 05.12.2017 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht.
Nach § 2 Abs. 1 ERVV sind nur noch die Dateiformate PDF und TIFF (Grafiken) zugelassen. Die in MANDANTwin aus WORD-Dokumenten konvertierten PDF's entsprechen bereits den Anforderungen.

Die neue Version 3.7 von MANDANTwin ist für das beA-Postfach gerüstet. Klicken Sie auf Neuerungen, um sich über die wesentlichen Änderungen zu informieren.
Sollten Sie Fragen haben, hier finden Sie die Antworten:

Wie übernimmt man in MANDANTwin Dateien aus dem beA-Postfach?
Wie versendet man Schriftsätze/Schreiben aus MANDANTwin über beA?

Der bisher von EDA-Mahn genutzte Übertragungsweg via EGVP bleibt auch nach Einrichtung eines beA-Postfachs unberührt. Alle Nutzer von MANDANTwin-EDA-Mahn können wie bisher die Anträge im Mahnverfahren über das EGVP abwickeln. Die gilt auch für neue Nutzer von EDA-Mahn. Rechtsanwälte, die nach Einführung des beA erstmals am EDA im Automatisierten Mahnverfahren teilnehmen möchten, beantragen eine Kennziffer und die Zulassung zum EDA wie bisher. Statt des EGVP-Client ist lediglich der Governikus-Communicator Justiz Edition herunterzuladen und zu installieren. Der Governikus-Communicator ist die 1:1 Alternative des bisherigen EGVP-Client, dessen Download am 01.01.2018 endet.

Dieser Zinssatz wird vom Programm automatisch eingetragen, sofern der Rechner einen Internetzugang hat. Die früheren Zinssätze erfahren Sie bei der Bundesbank.

Die Upgrade-Installation ist zwar sehr zeitaufwändig, erweist sich aber im Ergebnis als problemlos.

Die bisherigen Einstellungen werden übernommen, so dass es keiner zusätzlichen System-Konfiguration (Customizing) bedarf. 

MANDANTwin selbst sowie alle vom Programm verwendeten Komponenten wie Office-Word, Office-Outlook, Scan-Schnittstelle und Grafik-AddOn funktionieren genauso wie in der Vorversion von Windows.

Auch die bisher eingerichteten Netzwerkverbindungen bleiben bestehen. 

Fazit: ein sehr gelungenes und ansprechendes Windows-Betriebssystem. Sehr zu empfehlen.

Dieser Zinssatz wird vom Programm automatisch eingetragen, sofern der Rechner einen Internetzugang hat. Die früheren Zinssätze erfahren Sie bei der Bundesbank.