Immer wieder erhalten wir Meldungen, dass der Aufruf bzw. die Ausführung des Programms sehr viel Zeit benötigt. Die Ursache hierfür ist der beim Anwender installierte Virenscanner und seine Echtzeitüberwachung.

Um solche völlig überflüssigen Überprüfungen im sog. Echtzeitschutz auszuschalten, enthalten die Virenschutzprogramme die Möglichkeit, bestimmte Verzeichnisse von dieser Überwachung auszunehmen.

Wie Sie eine solche Ausnahme eintragen, soll anhand eines Beispiels am Windows Defender Schritt für Schritt gezeigt werden.

Entsprechendes gilt auch für das Datenverzeichnis \mwindata auf dem Server, in dem sich die Datenbanken befinden. Auch dieses sollte als Ausnahme eingetragen werden.